Gegen 16.30 Uhr stoppten die Beamten einen Audi mit österreichischer Zulassung, in dem sich vier junge Männer befanden. Die Frage der Ordnungshüter, ob illegale Substanzen oder verbotene Gegenstände mitgeführt würden, verneinten alle Insassen übereinstimmend.

Das hinderte die Zivilfahnder allerdings nicht daran, die Personen und das Gepäck zu durchsuchen. Beim 20-jährigen Beifahrer fanden sie zunächst in seiner Hose eine geringe Menge Haschisch. Dann entdeckten sie - in Behältnissen versteckt - in seinem und im Gepäck der anderen drei 18 und 19 Jahre alten Begleiter weitere Tütchen mit Haschisch oder Marihuana. Insgesamt stellten die Beamten 12 Tütchen sicher.

Beim 19-jährigen Fahrer bemerkten sie zudem drogentypische Auffälligkeiten. Ein Test wies darauf hin, dass er Cannabisprodukte konsumiert hatte. Eine Blutentnahme folgte.

Gegen die Männer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach einer Zwangspause von mehreren Stunden durften sie ihre Reise fortsetzen.