Gegen 17.00 Uhr ereignete sich auf der Versbacher Straße ein folgenschwerer Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Linienbus, teilte die Würzburger Polizei mit. Eine 28-jährige Audi-Fahrerin wechselte hierbei von der rechten auf die linke Fahrspur und übersah den Bus, der auf der linken Spur kurz hinter ihr fuhr.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der 35-jährige Busfahrer eine Vollbremsung durchführen. Zu einer Kollision kam es nicht, jedoch fielen drei Businsassen (13, 15 und 17 Jahre) durch die Notbremsung nach vorne in eine Trennscheibe. Diese zersprang hierbei und die drei Schüler zogen sich dadurch Schnittverletzungen an ihren Händen zu. Sie mussten zur weiteren Behandlung in eine Würzburger Klinik eingeliefert werden. Am Bus entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.