Mit einer Einweisung ins Bezirkskrankenhaus Lohr endete der Polizeieinsatz in einer kleinen Landkreisgemeinde.

Aus einem nichtigen Grund rastete am frühen Freitagmorgen, gegen 6 Uhr, ein 20-jähriger Mann total aus, berichtet die Polizei. Er war auf dem Weg zur Arbeit, konnte allerdings nicht mit dem Auto wegfahren, da dieses von einem anderen Fahrzeug der Familie eingeparkt war. Als er dann vergeblich den passenden Autoschlüssel suchte und nicht fand, trat er seine Zimmertür ein, warf einen Blumenkübel gegen den Lebensgefährten seiner Mutter, trat einem Nachbarn gegen das Schienbein und stürmte anschließend in die Küche, wo er sich ein Messer mit einer 16 Zentimeter langen Klinge griff und seine Mutter damit bedrohte. Im Anschluss schlug er die Glasscheibe der Wohnungstüre ein und zog sich dabei tiefe Schnittwunden in der Hand zu.

Der junge Mann konnte schließlich von der eintreffenden Streifenbesatzung gebändigt und mit dem Rettungswagen zur Erstversorgung ins Krankenhaus verbracht werden. Im Anschluss wurde seine vorläufige Unterbringung im Bezirkskrankenhaus Lohr angeordnet.