1. Fall: 36-Jähriger von Unbekanntem zusammengeschlagen


Am Sonntagmorgen um 08.05 Uhr war ein 36-Jähriger mit seinem 29-jährigen Kumpel zu Fuß auf dem Nachhauseweg. In der Weißenburger Straße trafen die zwei dann auf eine vierköpfige Gruppe, bestehend aus drei Männern und einer Frau. Ein Mann aus dieser Gruppe schlug dem 36-Jährigen ohne Vorwarnung ins Gesicht, woraufhin dieser zu Boden ging. Der unbekannte Täter hat dann weiter auf ihn eingetreten. Im Anschluss ist die ganze Gruppe in Richtung Bahnhof geflüchtet. Der 36-Jährige erlitt durch den Überfall Schmerzen und Pfeifen am rechten Ohr, sowie Prellungen am linken Bein.

Wie die Polizeiinspektion Aschaffenburg mitteilt, sollen die Personengruppe, sowie der Täter selbst, südländischen Aussehens gewesen sein. Der Täter war mit einem blauen Trikot begleitet. Eine nähere Beschreibung liegt derzeit nicht vor.


2. Fall: 25-Jähriger von Unbekanntem zusammengeschlagen


Ebenfalls am Sonntagmorgen gegen 08.55 Uhr kam es dann in der Löherstraße zu einem ähnlichen Vorfall. Auch dort wurde ein 25-Jähriger von einer vierköpfigen Gruppe, bestehend aus drei Männern und einer Frau angegangen. Der 25-Jährige saß an einer Bushaltestelle, als die Gruppe zu ihm kam. Nach einem kurzen Wortgefecht schlug dann einer aus der Gruppe in das Gesicht des 25-Jährigen, woraufhin dieser zu Boden ging. Der Unbekannte hat im Anschluss weiter gegen den Kopf des Geschädigten getreten. Die Gruppe konnte in eine unbekannte Richtung flüchten. Auch diese vier Personen sollen ein südländisches Aussehen gehabt haben. Der Täter trug hier jedoch einen grauen Pullover.

Ob es eine Verbindung zwischen den beiden Fällen gibt ist bislang nicht bekannt, ebenso, ob es sich um dieselbe Tätergruppierung handelt.


Polizei bittet um Mithilfe


Zeugen, die weitere Hinweise zu einer Person aus der Gruppe oder dem Täter, in beiden Fällen, geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.