Gegen 18:50 Uhr am Freitag ist der Polizei mitgeteilt worden, dass in einem privaten Fischweiher Forellen verendet sind.

Beamte der Wasserschutzpolizei Würzburg haben sich daraufhin sofort auf den Weg nach Baldersheim gemacht und vor Ort Wasserproben entnommen. Nach bis jetzt vorliegenden Erkenntnissen war der Fischteich am Freitagmorgen noch unauffällig und die Tiere noch am Leben.

Die gezogenen Proben werden nun ans Wasserwirtschaftsamt zur Untersuchung weitergeleitet. Es ist nicht auszuschließen, dass wegen des Regens der vergangenen Tage, Dünge- oder Pflanzenschutzmittel ausgewaschen und über einen Entwässerungsgraben in den Weiher gelangt sind.

Hinweise auf ein vorsätzliches Einbringen von Schadstoffen in das Gewässer liegen nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.