Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizeiinspektion Würzburg gegen einen 28-Jährigen. Der Mann steht im Verdacht, in der Nacht zum Donnerstag einen drei Jahre jüngeren Mitbewohner der Asylbewerberunterkunft in der Veitshöchheimer Straße unter anderem mit einem Besen geschlagen zu haben.

Ersten Erkenntnissen zufolge waren die beiden Männer gegen Mitternacht offenbar zunächst verbal in Streit geraten. Während des Streits soll der 28-Jährige seinem Mitbewohner mit der Faust ins Gesicht und schließlich mit einem Besen auf den Oberkörper geschlagen haben. Eine Streife der Würzburger Polizei nahm den Beschuldigten in Sicherheitsgewahrsam. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,6 Promille, die Nacht verbrachte der 28-Jährige in einer Haftzelle.

Der 25-jährige Verletzte wurde nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst vor Ort in ein Krankenhaus eingeliefert. Jetzt prüft die Polizei, ob der Täter in eine andere Unterkunft verlegt werden soll.