Ein 15-Jähriger hat am Samstagabend in Schweinfurt seine Freunde mit einem Taschenmesser bedroht. Wie die Polizei mitteilt, haben die beiden Freunde zuvor Witze über über den 15-Jährigen gemacht. Gegen 21.15 Uhr zog der Jugendliche dann ein Taschenmesser und bedrohte seine Kumpels in der Zentstraße.

Einer von den beiden konnte dem Jungen das Messer aus der Hand treten, der Andere aber wurde von einem Faustschlag des 15-Jährigen getroffen. Dem Zweiten trat er außerdem in den Schritt. Dadurch erlitt er laut Polizei starke Schmerzen.

Alkohol spielte bei dem 15-Jährigen ebenfalls eine starke Rolle - er hatte einen Wert von über 1,6 Promille und übergab sich daher beim Eintreffen der Polizei mehrfach. Er wurde in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht und behandelt. Ein Bericht ergeht ebenfalls an das zuständige Jugendamt, sowie eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft, wie die Polizei mitteilt.