Die Nachspielzeit in Garching: Stürmer Adam Jabiri tritt zum Elfmeter an - und verschießt. 1:1 - weg sind zwei der erhofften drei Punkte. So etwas soll dem FC 05 im Derby gegen Viktoria Aschaffenburg am Freitag, 19 Uhr, nicht mehr passieren. Ein weiterer Punktverlust könnte sich im Meisterrennen vermeintlich fatal auswirken. Ein Spieler möchte mitwirken, der bislang Teilzeitkraft war.

Gegen Schalding-Heining wurde Gianluca Lo Scrudato eingewechselt; gegen Bayreuth durfte er von Beginn an ran. Beim unglücklichen 1:1 in Garching saß der Neuzugang vom saarländischen Regionalliga-Absteiger Röchling Völklingen das gesamte Spiel auf der Bank. Und gegen Aschaffenburg?

Zumindest muss Trainer Timo Wenzel auf Philip Messingschlager verzichten, der eine Prüfung hat. Was wiederum Lo Scrudatos Chancen erhöht. Denn der ist auf beiden Außenbahnen offensiv und defensiv einsetzbar. Gegen Aschaffenburg wäre er als Linksverteidiger gefragt. Wenzel lobte den Neuzugang in einer Pressekonferenz am Donnerstag, "seine Agilität, seinen Willen".

Den Gegner will er nicht unterschätzen. "Aschaffenburg ist als Aufsteiger ein gefährlicher Gegner. Trotz der Niederlage im letzten Spiel gegen Heimstetten hat die Mannschaft in dieser Saison bereits gezeigt, welches Potential in ihr steckt."

In der Tat kann die Viktoria mit Tabellenplatz 9, einem Sieg und zwei Unentschieden in vier Saisonspielen, eine passable Bilanz vorweisen. Wenngleich mit Buchbach, Rosenheim und Memmingen aus dem letztjährigen Tabellendrittel wohl keine großen Prüfsteine dabei waren. Dennoch fällt nur das 1:4 im Heimspiel gegen Heimstetten derzeit etwas aus der Reihe.
Wenzel stellt sich auf einen sehr defensiven Gegner ein. "Aschaffenburg wird sehr tief stehen; daher haben wir in dieser Woche am unserem Offensivspiel trainiert, um die Chancenverwertung zu verbessern."

Für Viktoria-Trainer Jochen Seitz scheint es wohl vor allem im Sturm gehakt zu haben. Von Darmstadt 98 kam für ein Jahr das 19-jährige Sturmtalent Silas Zehnder. Er spielte sogar einige Minuten Bundesliga, gegen Borussia Mönchengladbach, muss aber nach Verletzung erst aufgebaut werden. Nicht mitspielen kann wohl Björn Schnitzer wegen einer Knieverletzung. Er bescherte den Aschaffenburgern vier seiner acht Saisontore.

Nach Abschied riecht es zwischen dem FC 05 und Lukas Kling. Der zentrale offensive Mittelfeldspieler steht nicht im Kader und Timo Wenzel möchte sich nicht zu Umständen äußern. Am Montag komme vom Spieler eine Erklärung, hieß es.