Junge (4) schwebt in Lebensgefahr: Bei einem tragischen Unfall am Montagnachmittag wurde ein vierjähriger Junge im Landkreis Schweinfurt lebensgefährlich verletzt. Laut Polizei ereignete sich der Unfall in einem Indoor-Spielplatz für Kinder in Gerolzhofen. Das Kleinkind wurde nach ersten Erkenntnissen durch das unvorsichtige Verhalten mehrerer Jugendlicher von einer Hüpfburg mehrere Meter in die Luft geschleudert . Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ist nun Gegenstand der Untersuchungen, die von der Schweinfurter Kriminalpolizei geführt werden.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen sprangen gegen 13.45 Uhr mehrere Jugendliche auf eine Hüpfburg in dem Spielgelände in der Dr.-Georg-Schäfer-Straße. In der Folge wurde ein vierjähriges Kind von der Hüpfburg weg und über eine Absperrung katapultiert.

Vierjähriges Kind stürzt von Hüpfburg mehrere Meter in die Tiefe

Der Junge stürzte anschließend aus mehreren Metern Höhe auf den Boden und zog sich schwerste Kopfverletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber brachte das lebensgefährlich verletzte Kind umgehend in eine Klinik. Für die Eltern des verletzten Kindes wurde eine Betreuung organisiert.

Die Schweinfurter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen noch vor Ort von den Beamten der Polizeiinspektion Gerolzhofen übernommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wird auch ein Sachverständiger hinzugezogen.