Vermutlich wegen diverser Vorfälle aus der jüngsten Vergangenheit wollten die beiden Männer einen Kumpel am Mittwochabend in dessen Wohnung in der Mozartstraße einen unangekündigten Besuch abstatten.

Als "Überraschungsgast" und um womöglich ihren Argumenten Nachdruck zu verleihen, hatten sie auch noch einen Baseballschläger mit dabei. Trotz zunächst penetrantem Klingeln wurde ihnen die Wohnungstüre aber nicht geöffnet. Das erregte die beiden Besucher mehr und mehr und es wurden zunächst nicht druckreife Beleidigungen durch die Türe gesprochen. Hierbei soll auch noch mit dem Umbringen gedroht worden sein. Weil der aber immer noch nicht gesprächsbereit war, wurde schließlich die Wohnungstüre und die angrenzende Wand heftigst mit dem Baseballschläger bearbeitet. Als die Täter mitbekamen, dass die Freundin des "Opfers" die Polizei gerufen hat, verschwanden sie auf der Stelle.

Im Rahmen der daraufhin eingeleiteten Fahndung konnte der Ältere auf einem benachbarten Spielplatz festgenommen werden. Der Jüngere blieb verschwunden. Der heftigst ramponierte Baseballschläger lag in der Dachrinne einer angrenzenden Garage.

Der Schaden, den die Täter an der Wohnungstüre und der Wand angerichtet haben, wird auf 500 Euro geschätzt.
Diverse Vernehmungen der Beteiligten und weiterer Zeugen werden in den kommenden Tagen folgen. Nach dem Abschluss der Ermittlungen werden die Anzeigen an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. pol