Der Mann hatte die Spielhalle in der Hadergasse um 11.35 Uhr betreten. Er zog eine Waffe und sagte wörtlich: "Bitte geben Sie das Geld her". Ein Gast der Spielothek bekam das Geschehen mit und ging auf den Täter zu. Diesen Moment nutze die Angestellte und löste Alarm aus. Daraufhin ergriff der Räuber die Flucht. Vor der Spielhalle zog er sich die Kapuze des Pullis vom Kopf und entfernte sich dann in Richtung Justizvollzugsanstalt/Theaterpark. Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken startete sofort eine Großfahndung im Stadtgebiet Schweinfurt. Allerdings war der Täter laut Polizei wie vom Erdboden verschluckt.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 18 bis 20 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und schlank. Auffallend sind die gelblichen Haare mit schwarzen Strähnen. Bekleidet war der Mann mit einem dunklen Kapuzenpulli Während des Überfalls hatte sich der Unbekannte ein schwarzes Tuch über den Mund gezogen.

Bei den weiteren Ermittlungen hofft der Sachbearbeiter der Kriminalpolizei Schweinfurt jetzt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung:

• Wem ist die beschriebene Person eventuell schon vor dem Überfall im Bereich der Spielothek in der Hadergasse aufgefallen?
• Wer hat den Täter auf seiner Flucht in Richtung Justizvollzugsanstalt/Theaterpark gesehen?
• Wer hat sonst Beobachtungen gemacht, die die Kripo bei ihren Ermittlungen weiterbringen könnten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/202-1731 entgegen.