In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sind unbekannte Vandalen durch die Alberti-, die Harald-Hamberg- und die Göteborgstraße in Schweinfurt gezogen. Sie hätten dabei an insgesamt zehn geparkten Autos mutwillig Schaden verursacht, meldet die Polizei. Die Beamten schätzen den entstandenen Schaden auf circa 2000 Euro.

Gegen Mitternacht gingen vereinzelt Mitteilungen bei der Polizei ein, dass grölende Jugendliche dort durch die Straßen ziehen würden. Die Schweinfurter Polizisten konnten vor Ort jedoch keine Personen mehr erwischen.

Am darauffolgenden Tag meldeten sich so nach und nach insgesamt zehn Fahrzeugbesitzer und teilten mit, dass ihre jeweiligen Autos mutwillig beschädigt worden seien. An allen Fahrzeugen wurde jeweils entweder der rechte oder der linke Außenspiegel durch Gewalteinwirkung beschädigt.

Die Polizei bittet die Anwohner der betroffenen Straßenzüge darum, Kontakt aufzunehmen, falls diese Hinweise auf die unbekannten Täter machen können. Außerdem sollen sich weitere Autobesitzer, deren Fahrzeuge eventuell ebenfalls noch beschädigt worden sind, bei der Polizei melden.