Der Einbruch in dem Haus im Wiesentweg erfolgte in der Zeit von 15.55 Uhr bis 16.30 Uhr. Darauf aufmerksam, dass sich ein Einbrecher im Haus zu schaffen gemacht hatte, wurde der Wohnungsinhaber, als er gegen 16.30 Uhr zurückkehrte. Der Mann stellte zunächst fest, dass an der Haustüre die Schließkette von innen eingehängt war. Als er deswegen durch den Garten ging, entdeckte er die eingeschlagene Scheibe der Terrassentüre.

Im Haus waren in fast allen Zimmern die Schränke und Schubladen durchwühlt. Dem Einbrecher fielen dabei Schmuck und Sparbücher in die Hände, die möglicherweise in einem blauen Müllsack abtransportiert wurden. Aufgrund des kurzen Tatzeitraums ist nicht auszuschließen, dass der Dieb durch den Wohnungsinhaber bei dessen Rückkehr gestört wurde und dann die Flucht ergriff.

Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Schweinfurter Polizei führten allerdings zu keinem Erfolg. Noch im Laufe des Abends übernahm die Kriminalpolizei Schweinfurt die weiteren Ermittlungen. Bei der Aufklärung des Falles hofft der Sachbearbeiter jetzt auch darauf, dass Zeugen im Bereich des Wiesentweges irgendwelche verdächtigen Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnten. Mitteilungen werden erbeten unter Telefon 09721/202-1731.