Am Freitagmorgen gegen 10 Uhr trat in einem Mehrfamilienhaus am Bergl Gas aus. Ein Bediensteter der Stadtwerke wollte in dem Vier-Parteien-Haus Gas abgelesen und hatte dort Gasgeruch wahrgenommen.

Nachkommende Mitarbeiter der Stadtwerke konnten vor Ort eine erhöhte Gaskonzentration feststellen.

Die Feuerwehr überprüfte das Gebäude und die Polizei brachte die Bewohner in Sicherheit. Der Rettungsdienst begutachtete vorsorglich die Wohnungsinhaber.

Bislang ist die Ursache des Gasaustritts unbekannt, wie die Polizei berichtet. Fest steht jedoch, dass das Gas an mehreren Stellen im Haus austrat. Die Bewohner konnten ihre Wohnungen nicht mehr beziehen, da die Gaszufuhr zum Haus abgesperrt wurde und somit die Heizung nicht mehr funktioniert. Sie werden zunächst in anderen Wohnungen untergebracht.

Während des Einsatzes bestand keine akute Explosionsgefahr, verletzt wurde niemand.