Nachdem ihm die 83-Jährige auf Klingeln die Türe geöffnet hatte, lief der Mann an ihr vorbei, durchsuchte die Zimmer nach Wertgegenständen und flüchtete anschließend.

Gegen 11.50 Uhr hatte der Täter an der Wohnungstüre in der Rhönstraße geklingelt. Sofort nachdem ihm durch die ältere Dame geöffnet wurde, drängte sich der Mann an ihr vorbei und begann damit, die einzelnen Zimmer zu durchwühlen.

Unter anderem öffnete er dazu die Schränke im Schlaf- und Wohnzimmer und nahm daraus mehrere wertvolle Schmuckstücke an sich. Mit den drei Ringen und einer Halskette verließ der Mann anschließend wortlos wieder die Wohnung in unbekannte Richtung. Die Rentnerin hatte den Eindringling mehrfach zum Verlassen aufgefordert, was dieser jedoch ignorierte.

Nachdem die völlig überrumpelte Frau das Fehlen des Schmucks bemerkt hatte, verständigte sie die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Unbekannten blieb jedoch erfolglos.

Der Mann, der auch von weiteren Hausbewohnern gesehen wurde, wird wie folgt beschrieben:

- ca. 30 Jahre alt,

- ca. 165 cm groß, schlank, unrasiert,

- südländisches Aussehen,

- schwarze, glatte Haare, die auf der rechten Kopfseite sehr kurz waren und links bis über die Ohren reichten,

- trug ungepflegte Kleidung, darunter ein blaues Oberteil,

- führte ein blaues Buch mit sich.


Die Ermittlungen in dem Fall hat die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen. Erste Ermittlungen haben ergeben, dass der Mann zuvor bereits an der Wohnung einer älteren Dame in der Deutschhöfer Straße geklingelt hatte. Auch hier hatte er versucht sich in die Wohnung zu drängen, was ihm die rüstige 77-Jährige jedoch vehement verwehrte.

Der Sachbearbeiter hofft nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer den Mann am Mittag im Bereich des Tatorts gesehen beziehungsweise sonstige auffällige Feststellungen (verdächtige Pkws?) gemacht hat, wird gebeten, sich unter Telefonnummer 09721/202-1731 zu melden.