Der Tatverdächtige soll sich laut Polizeimeldung außerdem an den vergangenen Tagen in verdächtiger Weise am Rossmarkt aufgehalten haben. Der Polizei ist zwar kein Fall eines Ansprechens von Jugendlichen dort bekannt. Wer dennoch Hinweise geben kann, soll sich bitte melden.

Nach polizeilichen Erkenntnissen hatte sich der 33-Jährige, der aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld stammt, am 26., 27. und 29. September 2016 jeweils in der Zeit von 13.00 Uhr bis etwa 16.00 Uhr am Rossmarkt im Bereich des dortigen Treppenabgangs zu den Toiletten aufgehalten haben. Im Zuge seiner Kontrolle wurden auf seinem Mobiltelefon dann Fotos festgestellt, weswegen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Besitzes jugendpornografischer Bilder eingeleitet wurde.

Der Polizei ist weder ein Fall eines Ansprechens von Kindern oder Jugendlichen bekannt, noch dass die Bilder aus dem Rossmarkt stammen. Allerdings kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass der 33-Jährige auch vor Ort Kontakt gesucht oder jemanden belästigt hat. Sollte hierzu jemand Erkenntnisse haben, bitten wir um Anruf unter Tel. 09721/202-1731.