Auch das Bahnhofsgebäude selbst wurde mit einem "Ramstein"-Zeichen verunstaltet, teilt das Polizeipräsidium Unterfranken mit. Die Kosten für die Beseitigung der Schmierereien dürften sich auf deutlich über 1.000 Euro belaufen. Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die mögliche Tatzeit liegt zwischen Donnerstagabend, 20 Uhr, und Samstagmorgen, 7.30 Uhr. Wie sich herausstellte, hatte der Täter mit Farbe auf einem Kanaldeckel und auf der Bahnhofstraße verschiedene Hakenkreuze aufgemalt. Neben dem Schriftzug auf dem Bahnhofsgebäude waren an weiteren Orten in der Jahnstraße Schmierereien zu finden. Dabei wurde blaue und schwarze Farbe verwendet. Es spricht vieles dafür, dass für die gesamten Schmierereien ein Täter verantwortlich ist.

Bei den weiteren Ermittlungen hofft der Sachbearbeiter der Kripo Schweinfurt jetzt auch darauf, dass Zeugen verdächtige Wahrnehmen gemacht haben. Personen, die Hinweise geben können, die im Zusammenhang mit den rechtsgerichteten Schmierereien stehen, werden gebeten, sich unter Telefon 09721/202-1731 zu melden.