Er kann es anscheinend einfach nicht sein lassen, das Autofahren ohne Führerschein: Am Mittwochmorgen ist ein 42-Jähriger in Dittelbrunn (Landkreis Schweinfurt) der Polizei abermals ins Netz gegangen. Seine Vita weist bereits 16 Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis auf. Anzeige Nummer 17 wird jetzt an die Staatsanwaltschaft gerichtet, wie die Polizei mitteilte.

Gegen 8.30 Uhr wurde der rote Opel Astra in der Hauptstraße zu einer Kontrolle angehalten, weil der Termin für die Hauptuntersuchung überzogen war. Dabei wurde dann die 17. Missetat des 42-jährigen Fahrzeugführers festgestellt. Die Beamten verhinderten eine Weiterfahrt und zogen den Fahrzeugschlüssel ein. Nach einer Vernehmung wurde der "notorische Schwarzfahrer" wieder entlassen.

Gegen den Schweinfurter Halter des benutzten Fahrzeugs wird jetzt wegen Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.