Laut Polizeiangaben ist es zu der Auseinandersetzung etwa 20 Minuten nach Mitternacht in der Wohnung des Mannes im Schweinfurter Stadtteil Eselshöhe gekommen. Dort hatte der Beschuldigte seine frühere Lebensgefährtin und die zwei gemeinsamen Kleinkinder bei sich aufgenommen, da der Frau die aktuelle Wohnung gekündigt worden war.

Auseinandersetzung Schweinfurt - 32-Jähriger hat seine Ex-Lebensgefährtin verletzt by Infranken.de

Allerdings befand sich in Begleitung der 22-Jährigen auch deren neuer Lebensgefährte. Dies könnte im Laufe der Nacht der Auslöser für eine massive Auseinandersetzung zwischen dem 32-Jährigen und seiner Ex-Lebensgefährtin gewesen sein. Dabei erlitt die Frau stark blutende Verletzungen am Kopf, die zunächst von einem Notarzt vor Ort behandelt wurden. Danach wurde die 22-Jährige in eine Klinik gebracht.

Der Wohnungsinhaber wurde vorläufig festgenommen und musste die Beamten der Polizeiinspektion Schweinfurt zur Dienststelle begleiten. Um die beiden Kleinkinder kümmerten sich die Großeltern.

Die näheren Umstände, die zu den Kopfverletzungen der Frau führten, sind bislang noch nicht geklärt. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Auch bei der Frau war Alkohol im Spiel. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen.

Als mögliches Tatwerkzeug wurde ein Hammer in der Wohnung des 32-Jährigen sichergestellt. Noch in der Nacht wurde auch die Staatsanwaltschaft Schweinfurt eingebunden. Ein Gerichtsmediziner hat im Krankenhaus inzwischen die Verletzungen der Frau näher begutachtet. Die gemeinsamen Ermittlungen von Kriminalpolizei Schweinfurt und Staatsanwaltschaft Schweinfurt dauern an. pol