Der 30-Jährige war eine halbe Stunde nach Mitternacht vom Schweinfurter Stadtteil Bergl kommend auf dem Nachhauseweg. Auf dem Fußweg zwischen den Häuserblocks entlang der Richard-Strauß-Straße wurde er dann nach seinen an Angaben aus dem Hinterhalt zu Boden geschlagen und auch mit einem Messer bedroht. Das Opfer konnte sich jedoch aus dem Festhaltegriff befreien und einen der beiden Täter seinerseits niederschlagen. Dessen Komplize fuchtelte schließlich noch mit einem Messer herum und ergriff dann die Flucht. Den zweiten Täter ließ der Geschädigte an Ort und Stelle liegen und ging zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus.

Der 30-Jährige ging dann am Morgen erst noch zur Arbeit, von wo aus die Verständigung der Polizei erfolgte. Von den beiden Unbekannten gibt es nur eine vage Beschreibung: Die Männer sind etwa 160 cm groß und circa 25 Jahre alt. Sie sprachen Deutsch mit ausländischem Akzent.

Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen. Zur genauen Abklärung dessen, was sich eine halbe Stunde nach Mitternacht in der Richard-Strauß-Straße abgespielt hat, hofft der Sachbearbeiter nun auch darauf, dass Zeugen den Vorfall beobachtet haben. Personen, die die beiden unbekannten Täter gesehen oder sonst irgendwelche Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Vorfall in Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09721/202-1731 zu melden. pol