Mellrichstadt
Verkehrsunfall

Nach Unfall und Vollsperrung: A71 bei Mellrichstadt wieder freigegeben - ein Schwerverletzter

Nach dem Verkehrsunfall auf der A71 am Samstagnachmittag in Unterfranken ist die Strecke mittlerweile wieder frei befahrbar. Die Vollsperrung wurde aufgehoben. Alle Informationen im Überblick.
Nachdem die A71 nach einem Unfall am Samstagnachmittag zeitweise gesperrt war, ist die Autobahn inzwischen wieder frei befahrbar. Symbolfoto: simkoe/Adobe Stock

  • Schwerer Unfall auf der A71 in Unterfranken
  • Unfallort Höhe Raststätte “Mellrichstädter Höhe“ in Richtung Erfurt
  • Eine Person schwer verletzt
  • Vorübergehende Vollsperrung der Richtungsfahrbahn
  • Zeitweise Stau zwischen Mellrichstadt und Rentwertshausen
  • A71 seit circa 16.45 Uhr wieder freigegeben

Am Samstagnachmittag (21. Dezember 2019) hat sich in Unterfranken ein schwerer Verkehrsunfall auf einer Autobahn ereignet. Ein Mensch zog sich hierbei schwere Verletzungen zu.

Einer Mitteilung der Polizei zufolge hat sich der Unfall auf der A71 gegen 15.10 Uhr zugetragen. Die Unfallstelle befand sich auf Höhe der Raststätte "Mellrichstädter Höhe" in Richtung Erfurt.

Ein Mensch erlitt schwere Verletzungen. Informationen zur Unfallursache liegen bislang noch nicht vor.

Für die Zeit der Bergungsarbeiten war die Autobahn vorübergehend vollgesperrt gewesen. Seit etwa 16.45 Uhr ist die Strecke jedoch wieder freigegeben, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Unterfranken auf Nachfrage von inFranken.de mitteilte.

Laut dem Portal Verkehrsinformation.de herrschte zwischenzeitlich Stau auf der A71 Schweinfurt Richtung Suhl - zwischen Mellrichstadt und Rentwertshausen.

Lesen Sie auch: