SG Machtilshausen II/Westheim II/Pfaffenhausen/Langendorf - SpVgg Detter-Weißenbach 3:3 (0:1). Tore: 0:1 Pascal Hähnlein (45.), 1:1 Fabian Martin (55.), 2:1 Lukas Ruppert (74.), 3:1 Leonhard Zink (75.), 3:2 Marvin Hägerich (80.), 3:3 Fabian Marx (89.).

Detter-Weißenbach startete stärker in die Partie und ging vor der Pause durch Pascal Hähnlein in Führung. Nach Wiederanpfiff wendete sich das Blatt. "Nach dem Ausgleich haben wir das Spiel abgegeben", sagte Detters Spieler Andi Mühlig. Erst in den letzten Minuten konnte sich seine Mannschaft, trotz angeschlagener Spieler und Krämpfen in den Beinen, zurück kämpfen. "Das Unentschieden war verdient, weil wir in der ersten Hälfte besser waren", so Mühlig. Ein besonders gutes Spiel machte Detters Torhüter Florian Reim, der einige starke Paraden zeigte.

SG Schondra II/Breitenbach/Schönderling - SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II 1:4 (1:2). Tore: 1:0 Daniel Kleinhenz (6.), 1:1 Moritz Metz (15.), 1:2, 1:3 Julian Seufert (40., 48.), 1:4 Tobias Weth (62.).

Der Gastgeber musste am Sonntagmorgen erst einmal einen Schiedsrichter organisieren. Am Abend zuvor wurde der Verein benachrichtigt, dass kein Schiedsrichter kommen würde. Abteilungsleiter Günther Schneider übernahm die Aufgabe. In einer kurzen Ansprache vor dem Anpfiff bat er beide Mannschaften darum, ihn zu respektieren. "Er hat das Spiel sehr gut geleitet und war keinesfalls parteiisch", lobte Oberbachs Trainer Michel Henkel die Spielleitung. Nachdem die Gäste vor der Pause in Führung gingen, ließen die Kicker aus Schondra und Umgebung die Köpfe hängen. Die zweite Halbzeit gehörte der angereisten Spielgemeinschaft, die ihre letzten beiden Treffer sehr schön herausspielte.

SG Oehrberg/Stralsbach/Geroda - SG Römershag II/Oberwildflecken 3:3 (1:1). Tore: 1:0 Matthias Kohl (6.), 1:1 Vitali Prokofiev (46.), 1:2 Alexander Melser (58.), 2:2 Maximilian Beck (77.), 2:3 Alexander Melser (80.), 3:3 Daniel Heck (89.). Gelb-Rot: Robert Adam (90.), Alexander Melser (90., beide Römershag).

Bei windigen Verhältnissen taten sich die Gastgeber schwer. Besonders häufig scheiterten sie an Gästekeeper German Steile. Nach der Pause erhöhte Römershag die Schlagzahl und ging zweimal in Führung, die Oehrberg jeweils egalisierte. "Es hat sich am Ende fast wie ein Sieg angefühlt, weil wir uns zwei Mal zurückgekämpft haben", sagte Trainer Alexander Schleicher.

SG Unter-/Oberebersbach/Steinach II - SG Euerdorf/Sulzthal II 2:1 (0:0). Tore: 1:0 Simon Voll (54.), 2:0 Holger Wieschal (60.), 2:1 Jan Bischoff (87.).

"Wir haben erneut sehr unglücklich verloren", sagte Sulzthals Trainer Bastian Knauer. Wie bereits vor zwei Wochen gegen Wollbach, wäre auch diesmal ein Punkt verdient gewesen. In der ersten Halbzeit kassierten die Gäste zwei Tore: nach einem Distanzschuss und einem Torwartfehler. Nach der Pause kämpfte sich die Spielgemeinschaft zurück in die Partie. Jan Bischoff erzielte dabei einen besonders schönen Anschlusstreffer, als er den Ball mit dem Außenrist in die Ecke schoss.

SG Eltingshausen/Rottershausen II - SG Premich/Langenleiten 0:0.

"Es war eher ein gemütliches Miteinander", berichtete Eltingshausens Trainer Alexander Schott. Die Gastgeber waren teilweise etwas stärker, doch Premich/Langenleiten verteidigte gut, sodass Chancen zum Leidwesen der Fans Mangelware blieben.

SG Arnshausen/FC Bad Kissingen II/Reiterswiesen II - SG Nüdlingen II/Haard II 9:0 (2:0). Tore: 1:0 Felix Franz (18.), 2:0 Tobias Wedler (28.), 3:0, 4:0 Marvin Raab (59., 65.), 5:0 Marcel Greubel (66.), 6:0 Tobias Wedler (67.), 7:0 Arkadiusz Porombka (83.), 8:0 Johannes Friedrich (85.), 9:0 Christoph Rustler (88.). Rot: Marcus Rossol (17., Nüdlingen).

"Der Gegner war keine große Herausforderung", sagte Arnshausens Spielertrainer Johannes Friedrich. Die Gastgeber stellten ohne Zweifel die bessere Mannschaft. Die erste Halbzeit verschlief Friedrichs Mannschaft allerdings. Man hätte bereits zur Pause höher als 2:0 führen können. Nach Wiederanpfiff platze bei den Spielern der Knoten und das Torspektakel konnte beginnen. Die Gäste hatten nicht mehr viel entgegenzusetzen, was auch daran lag, dass sie die meiste Zeit über in Unterzahl spielen mussten. Schon nach wenigen Minuten war Marcus Rossol nach einer Notbremse vom Platz geschickt worden. SV Ramsthal II - SG Premich/Langenleiten 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Steffen Kaufmann (38., Eigentor). "In der ersten Halbzeit hatten wir das Spiel im Griff", so SG-Spielertrainer Markus Herold. Premich/Langenleiten ließ in dieser Freitagspartie nicht viel zu und ging durch Herolds abgefälschten Schuss in Führung. Die zweite Hälfte bot, laut Herold nur noch wenig Unterhaltung. "Den Sieg haben wir uns aber aufgrund der starken ersten Halbzeit verdient."

Außerdem spielten

SG Bad Brückenau II/Oberleichtersbach II - SC Diebach II 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Jan Enders (23.), 2:0 Simon Zeier (35.), 3:0, 4:0 Florian Vogler (53., 55.).

SG Oerlenbach/Ebenhausen II - SG Pfändhausen II/Rannungen III 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Julian Schenk (76.), 2:0 Philipp Korb (85.).

SV Ramsthal II - SG Aura II/Albertshausen I/Wittershausen I 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Florian Hahn (5.), 2:0 Thomas Simon (60.).

TSV Rothhausen/Thundorf II - SV Herschfeld 0:9 (0:3). Tore: 0:1 Ridwan Mahamud Hussein (6.), 0:2 Lukas Urbanek (15.), 0:3, 0:4 René Langer (39., 48.), 0:5, 0:6, 0:7 William Warlitz (49., 62., 66.), 0:8 Kevin Ernst (68.), 0:9 William Warlitz (82.).

FC Poppenlauer II - TSV Großbardorf III 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Florian May (44.), 2:0 Mario Stefan (79.), 2:1 Sandro Wölfling (90. +5).