SV Alemannia Haibach - TSV Großbardorf 3:4 (2:1) - Torfolge: 1:0 Slava Bauer (3.), 2:0 Niklas Kallina (6.), 2:1 Daniel Lurz (25.), 2:2 Markus Lurz (50.), 3:2 Christoph Schneider (60.), 3:3/3:4 Stefan Piecha (67./73.).

Die 235 Zuschauer in Haibach sahen eine aufregende Begegnung, in der die Alemannen früh auf Erfolgskurs schienen mit zwei schnellen Toren. Mit seinem ersten Saisontreffer, per Freistoß erzielt, brachte Daniel Lurz die Gäste heran, die noch vor dem Pausenpfiff eine weitere gute Gelegenheit durch Stefan Piecha besaßen, während die Haibacher einen Lattentreffer von Christoph Schneider verbuchten. Nach dem Wechsel gaben die Großbardorfer ein Lehrbeispiel in Sachen Effektivität. Beginnend mit dem Ausgleich von Markus Lurz, der nach einem abgewehrten Freistoß-Ball zur Stelle war. Die erneute Führung durch das Kopfballtor von Christoph Schneider sollte dem Haibacher Spiel keine Sicherheit bringen, weil die Elf von Hansjürgen Ragati im Stile eines Champions reagierte. Und zwar in Person von Stefan Piecha, der etwas Glück hatte bei seinem abgefälschten Schuss zum 3:3, um dann im Strafraum-Getümmel den Siegtreffer zu setzen. js