Mit einem Empfang der Ehrengäste im Rathaus durch Bürgermeister Thomas Helbling begann ein Tag voller Musik und Tanz, dargeboten von Ernst Östreicher am Flügel und Chris Rützel (Querflöte).
Gemeinsames Musizieren führe die Menschen zusammen und bilde eine Kulturbrücke zwischen den Nationen, sagte der Bürgermeister. Die Stadt Bad Königshofen habe das Jubiläumsfest gern ausgerichtet, bei dem vor allem Laienmusiker zusammen wirken. "In ihrer Vielfalt ist die Musik eine starke, verbindende Kraft für die europäische Kulturgemeinschaft."
Die Idee dazu hatte der 1989 ganz neue Leiter der Berufsfachschule für Musik (BfM), Ernst Östreicher, eingebracht und konnte schnell den damaligen Landrat Fritz Steigerwald davon überzeugen. Heute ist aus dem "zarten Pflänzchen" ein stattlicher Baum geworden, wie es Hanns Friedrich, Kreiskulturreferent und Moderator der zentralen Veranstaltung auf dem Marktplatz Bad Königshofen, formulierte.

Nach verschiedensten Auftritten, ging der Vormittag mit dem gemischten Chor der Harmonia, mit dem gemeinsam die "Ode an die Freude" angestimmt wurde, zu Ende.