In Sandberg im Landkreis Rhön-Grabfeld verständigte ein Jugendlicher am Montagnachmittag den Rettungsdienst, nachdem er eine Kräutermischung in einer Zigarette geraucht hatte, weil er sich schlecht fühlte. Das berichtet die Polizei.

In seinem Zimmer fand die Polizei eine Mischung von Betäubungsmittel. Der Schüler klagte bei seiner Einlieferung in eine Klinik über Atemnot und Benommenheit, wobei sich sein Zustand bis zum Abend besserte. Es ist zu hoffen, dass der junge Mann für alle Zeiten von solchen Sachen kuriert ist. Eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wird erstattet.