Laut Polizeiangaben hatte der Unbekannte hatten das Geschäft im Alten Molkereiweg gegen 19:15 Uhr betreten. Nach Zeugenaussagen war er dann direkt zu dem jungen Mann an der Kasse gegangen und hatte ihn unter Vorhalt einer Waffe gezwungen, die Tageseinnahmen aus der Kasse zu übergeben.

Danach rannte der Täter, der eine Sturmhaube übergezogen hatte, aus dem Geschäft und flüchtete zunächst zu Fuß. Ein Zeuge meldete sich dann, dem der Täter am Bahnhof auf einem Fahrrad entgegen gekommen war. Dieses Fahrrad wurde dann gegen 19.30 Uhr in der Siemensstraße verlassen aufgefunden.

Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken hatte unmittelbar nach Bekannt werden des Überfalls eine Großfahndung eingeleitet, bei der die Beamten in der Kurstadt auch von zahlreichen Streifenbesatzungen anderer Polizeidienststellen unterstützt werden. Auch Diensthundeführer sind im Einsatz.

Von dem unbekannten Täter liegt folgende Beschreibung vor: Er ist etwa 170-180 cm groß und sprach russischen Akzent. Er trug eine blaue Jacke, blaue Jeans und schwarze Turnschuhe. Er war mit einer schwarzen Sturmmaske vermummt und hatte einen Rucksack bei sich. Bei dem Fahrrad, mit dem der Täter geflüchtet ist, handelt es sich um ein blaues Damenfahrrad mit kaputtem Rücklicht.

Die weiteren Ermittlungen hat inzwischen die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen. Die Polizei hofft bei der Aufklärung des Überfalls jetzt auch auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung:

- Wer hat den Überfall beobachtet?

- Wer ist auf den Täter aufmerksam geworden, als dieser aus der Norma-Filiale geflüchtet ist?

- Wem ist der Täter auf einem blauen Damenfahrrad aufgefallen?

- Wer ist bereits vor dem eigentlichen Überfall auf eine Person aufmerksam geworden, die eventuell das später überfallene Geschäft ausgekundschaftet hat?

- Wer hat sonst irgendwelche Beobachtungen gemacht, die mit dem Überfall zu tun haben und die bei der Aufklärung des Fallen von Bedeutung sein könnten?

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Neustadt/Saale unter der Telefonnummer 09771/606-130, beziehungsweise die Kriminalpolizei Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/202-1731, entgegen. pol