Nach ersten Erkenntnissen zum Unfallhergang war ein 42-jähriger Ford-Fahrer aus Thüringen gegen 14.15 Uhr auf der B279 in Richtung Autobahn unterwegs. Im Zuge eines missglückten Überholmanövers kollidierte er in Sichtweite der Autobahnzufahrt mit einem entgegenkommenden Smart. Die 40-jährige Fahrerin des Kleinwagens, die aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld stammt, wurde ebenso schwer verletzt und in eine Klinik eingeliefert.
Den insgesamt entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro. Die B279 war für die Dauer der Bergungsarbeiten bis etwa 15.30 Uhr komplett gesperrt. Mit im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr aus Rödelmaier.