Die aufmerksame Filialleiterin eines Bekleidungsgeschäftes in Mellrichstadt beobachtete am Montag Vormittag eine Kundin, wie sie Waren im Wert von 2,99 Euro in ihrer Handtasche verschwinden ließ. Nachdem die 57-jährige Kundin den Kassenbereich passiert hatte, ohne die versteckten Waren zu bezahlen, wurde sie unmittelbar vor dem Verlassen des Geschäftes aufgehalten. Auf Vorhalt gab sie den Diebstahl zu.

Nur wenige Stunden später konnte die Filialleiterin einen weiteren Diebstahl in ihrem Geschäft verhindern. Bei einem Gespräch mit einer 56-jährigen Kundin stellte sie fest, dass diese Waren aus ihrem Sortiment in ihrer mitgeführten Tasche hatte, die sie zuvor an der Kasse nicht vorgelegt hatte. Auch hier wurde auf Vorhalt der Diebstahl von Waren im Wert von 7 Euro zugegeben.

In beiden Fällen kommt zum ausgesprochenen Hausverbot und der Zahlung einer Bearbeitungspauschale auch noch ein Strafverfahren dazu.