Der junge Mann war mit dem Sicherheitsdienst in Streit geraten, nachdem er den Außenspiegel eines Pkw beschädigt hatte. Zusammen mit zwei weiteren jungen Männern griff der Mann dann die drei Türsteher des Ordnungsdienstes tätlich an. Nachdem es zu massiven Körperverletzungen gekommen war, flüchteten die Täter zunächst. Hierbei übersprang der junge Mann einen Zaun und riss sich tiefe Schnittwunden in die Unterarme. Auch an der Hand war der junge Mann erheblich verletzt. Eine medizinische Behandlung durch den herbeigerufenen Rettungsdienst lehnte der junge Mann ab. Schließlich musste er mit Gewalt unter Einsatz von Pfefferspray von den Polizeibeamten gefesselt werden, bevor man ihn in ärztliche Behandlung bringen konnte. Die drei Türsteher wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Die Dienstkleidung der Beamten wurde bei dem Einsatz mit Blut verschmiert.