Nach dem Feuer auf einem Gutshof hat die Kripo Schweinfurt die Ermittlungen vor Ort übernommen. Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Zwischenzeitlich steht jedoch fest, dass bei dem Brand 13 spanische Zuchthengste im Wert von etwa 250.000 Euro ums Leben kamen, berichtet die Polizei.

Der Brand war gegen 15.30 Uhr in dem ehemaligen einige hundert Jahre alten Kloster ausgebrochen, das jetzt als Gutshof genutzt wird. Zahlreiche Feuerwehren waren rasch vor Ort. Sie und die Besitzer konnten jedoch nicht verhindern, dass neben 13 von 14 Pferden auch zwei Lamas und zwei Ziegen ums Leben kamen. Zwei Stiere konnten sich selbst retten. Bis auf die Grundmauern sind laut Polizeiangaben einige Nebengebäude abgebrannt, die als Scheune, Stall und Sattelkammer genutzt wurden. Der Gebäudeschaden bewegt sich ebenfalls im sechsstelligen Bereich.