Nach ersten Erkenntnissen zum Unfallhergang war der 30-jährige Autofahrer aus dem Landkreis Aschaffenburg um 18.20 Uhr mit seinem Opel auf der Hanauer Straße stadteinwärts unterwegs. Ungefähr mittig zwischen der Kolpingstraße und der Pompejanumstraße zog er seinen Wagen offenbar nach links um zu wenden und wieder stadtauswärts zu fahren. Hierbei übersah er nach Angaben der Polizei mutmaßlich den 26-jährigen Motorradfahrer aus Frankfurt am Main, der mit seiner sechs Jahre jüngeren Sozia, die aus Aschaffenburg stammt, in Fahrtrichtung stadtauswärts fuhr.

Die Yamaha prallte in der Folge gegen die linke Front des Opel und beide Mitfahrer stürzten auf die Fahrbahn. Der 26-Jährige erlitt derart schwere Verletzung, dass ihn ein Rettungshubschrauber nach notärztlicher Versorgung vor Ort eine Klinik flog. Auch die 20-Jährige wurde schwer verletzt und nachdem sich der Rettungsdienst um sie gekümmert hatte, in ein Krankenhaus gebracht.

Die Hanauer Straße war während der Unfallaufnahme zeitweise komplett gesperrt. Neben dem Rettungsdienst war auch die Aschaffenburger Feuerwehr vor Ort im Einsatz. pol