Im letzten Jahr hatte der VfR als Neuling den Bonus, dass er für die meisten Teams ein unbeschriebenes Blatt war, doch das ist jetzt anders. Namen wie Verena Faulstich sind bekannt in der Liga, immerhin hatte sie mit 14 Landesliga-Treffern erheblichen Anteil am Klassenerhalt. Klaus Wich hat zwar schon etliche Trainerstationen hinter sich, aber ein Damenteam zu trainieren, damit betritt er Neuland. Selbst kickte er etliche Jahre in der Bezirksliga, ehe er beim SV Albertshausen die Trainerlaufbahn begann mit Stationen in Sandberg, Riedenberg, Oberthulba und Oberleichtersbach. Klaus Wich kennt sich also bestens aus im Trainergeschäft. Daher überlegte er auch nicht lange, als die Anfrage kam, zumal seine Tochter Jasmin in Bischofsheim kickt und zu Beginn der Saison sein Filius Stefan vom FC Bad Brückenau zum VfR wechselte. spion