Schnittlauch lässt sich in der Küche vielseitig verwenden und ist durch seinen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt zudem sehr gesund.

Wer auch im Winter von den Vorteilen des Schnittlauchs profitieren möchte, der sollte die Pflanze im Herbst ausgraben. Anschließend werden die Wurzelballen an einem luftigen Standort zum Trocknen ausgelegt. Frost schadet der ausgegrabenen Pflanze dabei nicht, sondern erhöht vielmehr die Qualität beim Antreiben.

Ab November topft man die Wurzelballen wieder ein und beginnt von Neuem sie zu gießen. Idealer Standort für den Schnittlauch ist nun ein warmes Fensterbrett. Ein Warmwasserbad stimuliert dabei das Wachstum der Pflanze. Nach rund einer Woche kann dann frischer Schnittlauch geerntet werden. Ist eine Pflanze erschöpft, wird eine neue aus dem Freien geholt.