Die Wenigsten wissen, das man durch Anhäufeln des Gemüses mit Erde erreicht, dass dieses ein starkes Wurzelwerk und einen festen Stand bekommt. Angehäufelt werden Dicke Bohnen, Erbsen, Gurken, Kopf-Kohlarten, Tomaten, Kartoffeln und Porree. Alle anderen Pflanzen mit gestauchten Stängeln und Rosettenblättern benötigen diese Hilfe nicht. Ein Bedecken mit Erde würde zum Faulen führen.

Hacken und Anhäufeln kann man in einem Arbeitsgang erledigen. Vorteilhaft ist es auch, trockene Erde über die gegossene Pflanzen zu streuen. Der trockene Boden wirkt wie eine Isolierung gegen Verdunstung. Einmaliges Anhäufeln kann zweimal Gießen ersetzen.