Es entstand ein Sachschaden von etwa 45.000 Euro. Der Verkehr konnte an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden, berichtet die Polizei.

Das Fahrzeug, das von einer 26-Jährigen aus dem Landkreis Aschaffenburg gesteuert wurde, geriet vermutlich infolge hoher Geschwindigkeit bei einem Überholmanöver und Aquaplaning auf der Überholspur ins Schleudern und schlug mit der rechten Fahrzeugseite in die doppelte Mittelleitplanke ein, die dabei auf 40 Meter Länge eingedrückt wurde. Dabei wurde auch der Sportwagen stark beschädigt. Auslaufendes Öl hat den Erdboden verunreinigt und dieser muss vermutlich abgetragen werden. Die vier Insassen des Wagens im Alter von 20 bis 55 Jahren wurden bei dem Aufprall leicht verletzt und in Krankenhäuser gebracht.