Kurz vor 23:00 Uhr wurde die Feuerwehr verständigt, dass in der Meisenstraße in Oberasbach (Landkreis Fürth) Flammen aus einem Haus schlagen. Dies teilte die Polizei Mittelfranken mit.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die 81-jährige Hauseigentümerin unverletzt vor dem brennenden Haus und erklärte, dass ihr Ehemann sich noch im Erdgeschoss befinden würde.

Nach sofortigen Löscharbeiten der konnte der 84-jährige Ehemann mit schweren Brandverletzungen aus einem Zimmer im Erdgeschoss geborgen werden. Er wurde vom Notarzt versorgt und vom Rettungsdienst umgehend ins Südklinikum eingeliefert.

Die genaue Brandursache steht derzeit noch nicht fest. Am Haus entstand Sachschaden in sechsstelliger Höhe.

Die Brandermittler der Fürther Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen.