Bei der Suche nach den brutalen Fürther U-Bahn-Schlägern vom Wochenende setzt die Kriminalpolizei jetzt auf Überwachungsvideos. Die Fahnder werten die in der U-Bahnstation am Fürther Hauptbahnhof aufgezeichneten Aufnahmen aus.

Außerdem wurden weitere Zeugen vernommen. Sie hätten die Angaben des 26 Jahre alten Opfers zum Tathergang bestätigt, teilte die Nürnberger Polizei am Mittwoch mit.

Der Mann aus Fürth war eingeschritten, als die Jugendlichen drei Mädchen in der U-Bahn belästigten. Daraufhin wurde er von den vier Tätern zusammengeschlagen. Inzwischen konnte er das Krankenhaus wieder verlassen. Von dem Schläger-Quartett fehlt bisher jede Spur