Der 1. FC Nürnberg erhält am Samstag den "Makkabäer-Preis 2019 für Toleranz, Offenheit und Fairness im Sport" des jüdischen Sportverbands, der Makkabi-Bewegung. Der Nürnberger Club engagiere sich gemeinsam mit dem TSV Maccabi Nürnberg für einen sportlichen, kulturellen und sozialen Austausch zwischen beiden Vereinen und ihren Mitgliedern, teilte die Makkabi-Bewegung am Freitag mit.

1. FC Nürnberg setzt sich gegen Fremdenfeindlichkeit ein - Ehrung vor Bundesliga-Spiel gegen RB Leipzig

Die Nürnberger Fußballer setzten "ein starkes Zeichen für eine offene und tolerante Zukunft und ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und das Vergessen im Sport". Der Preis wird im Max-Morlock-Stadion vor Beginn der Bundesliga-Heimpartie gegen Leipzig übergeben.

In 38 Ortsvereinen zählen nach eigenen Angaben 5.000 Sportlerinnen und Sportler verschiedener Herkunft zur deutschen Makkabi-Bewegung.