Nach den bisherigen Ermittlungen hatte offensichtlich einer der beiden Tatverdächtigen (18) den Jugendlichen gegen 20 Uhr mit einer Softair Pistole bedroht und anschließend geschlagen, wie die Polizei mitteilt. Kurz darauf kam dann der 20-Jährige hinzu.

Beide Heranwachsende sollen dann gemeinschaftlich den 16-Jährigen nochmals angegangen sein. Dabei drückten sie den Jugendlichen zu Boden und schlugen und traten auf ihn ein. Als es dem Jugendlichen gelang, wegzulaufen, entfernten sich auch die beiden Tatverdächtigen.

Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnte das Duo dann wenig später aufgegriffen und festgenommen werden. Sie bestritten den Tatvorwurf.

Gegen beide wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Der Jugendliche musste in einer Klinik ambulant behandelt werden.