Gegen 13:40 Uhr nahmen zahlreiche Personen an dem Festumzug, der anlässlich des Jubiläums der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr Gräfensteinberg durchgeführt wurde, teil. Darunter befand sich auch ein historischer Feuerwehrspritzenwagen, der von einem Traktor gezogen wurde. Auf dem Anhänger befanden sich nach derzeitigen Erkenntnissen vier Personen.

Als der Festzug die stark ansteigende Brombacher Straße befuhr, löste sich aus bislang unbekannter Ursache etwa auf Höhe der Lerchenstraße der Feuerwehrspritzenwagen und rollte unkontrolliert nach unten. Zwei Personen konnten sich durch einen Sprung in Sicherheit bringen und blieben nach bisherigem Kenntnisstand unverletzt. Nach einigen Metern touchierte der Anhänger eine Gartenmauer, fuhr anschließend weiter unkontrolliert bergab und kam schließlich an einer Bordsteinkante zum Stehen.

Zwei weitere Männer (77, 78), die im hinteren Teil saßen, stürzten vom Anhänger. Während der 78-Jährige lediglich leicht verletzt wurde, zog sich der 77-jährige Mann lebensgefährliche Verletzungen zu. Der bereits vor Ort befindliche Rettungsdienst übernahm die Erstversorgung. Anschließend brachten sie den Schwerverletzten in ein Krankenhaus.

Die Polizeiinspektion Gunzenhausen war mit der Unfallaufnahme betraut. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung des Unfallhergangs ein Gutachter zur Unfallaufnahme hinzugezogen.

Die Brombacher Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Wolfgang Prehl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell