Gegen 23:45 Uhr brach aus noch nicht geklärter Ursache Feuer in einer Maschinenhalle eines landwirtschaftlichen Betriebs in Elpersdorf aus. Das Feuer griff auf eine benachbarte Scheune und weitere angrenzende Hallen über. Die sieben Bewohner des Hofes verständigten die Feuerwehr und versuchten dann circa 150 Rinder aus dem betroffenem Stall zu befreien. Die sieben Familienmitglieder wurden daraufhin wegen des Verdachts der Rauchgasintoxikation vorsorglich vor Ort medizinisch versorgt.

Den alarmierten Feuerwehren gelang es, das komplette Übergreifen des Feuers auf den Rinderstall zu verhindern und gleichzeitig die Tiere mit Frischluft zu versorgen. Dementsprechend kam kein Tier zu Tode. Das Feuer wurde nach massivem Löscheinsatz unter Kontrolle gebracht und weitgehend abgelöscht. Die Nachlöscharbeiten werden noch auf unbestimmte Zeit fortgeführt.

Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Ursache des Brandausbruchs vor Ort übernommen. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 500.000 Euro geschätzt.

Michael Petzold/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell