Gegen 17:50 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Nürnberg zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus in der Weiltinger Straße gerufen. Aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss drang Rauch. Ohne dass die übrigen Bewohner evakuiert werden mussten, löschte die Feuerwehr den Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung. Im Schlafzimmer stieß die Feuerwehr dann auf die tote Person.

Inzwischen steht fest, dass es sich um eine Frau handelt. Anhaltspunkte für eine äußere Gewalteinwirkung ergaben sich nicht. Eine endgültige Identifizierung mittels DNA-Abgleich steht derzeit noch aus, so dass es noch nicht geklärt ist, ob es sich bei dem Leichnam um die allein lebende Wohnungsinhaberin (65) handelt.

Die Ermittler des Fachkommissariates der Nürnberger Kripo nahmen den Brandort in Augenschein. Dabei konnte festgestellt werden, dass als Brandursache entweder ein technischer Defekt oder unsachgemäßer Umgang mit Tabakwaren in Frage kommt. Der Schaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt.