Am Dienstagnachmittag nahmen Polizeibeamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost laut deren Bericht einen Mann im Bereich des Steinplattenwegs fest. Der 37-Jährige hatte sich demnach unsittlich verhalten.


Mann onanierte auf Wiese

Der Tatverdächtige ließ sich in einer Grünfläche zu seinem Vorhaben nieder. Einem Passanten fiel die Person gegen 15 Uhr auf, als sie oberkörperfrei sexuelle Handlungen an sich vornahm. Die vom Zeugen verständigte Polizei konnte den Mann am Ort des Geschehens antreffen und festnehmen.


Erregung öffentlichen Ärgernisses

Gegen ihn wird nun durch das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg wegen des Verdachts der Erregung öffentlichen Ärgernisses ermittelt. Der 37-Jährige hat keinen festen Wohnsitz. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth musste er einen Zustellungsbevollmächtigten benennen, bevor er wieder entlassen wurde.