Wie die Polizei erst am Donnerstag berichtet, soll sich der Vorfall bereits am Dienstagabend in Schwabach zugetragen haben.

Nach jetzigem Stand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen stehen die Männer im Alter von 15 und 25 Jahren im dringenden Verdacht das Mädchen gegen 2.:45 Uhr auf ihrem Nachhauseweg am Spitalberg bedrängt zu haben. Die noch Minderjährige soll geküsst und sexuell motiviert angefasst worden sein.

Der Geschädigten, die sich aus dieser Situation befreien konnte, war es dann gelungen über den Marktplatz bis zum Rathaus wegzulaufen und von einer Telefonzelle die Polizei zu alarmieren. Laut ihrer Angaben waren ihr die Männer zwar bis dorthin gefolgt, hätten sich dann aber in Richtung Südliche Ringstraße entfernt.

Die Männer blieben vorerst unerkannt und konnten auch im Rahmen der sofort ausgelösten Fahndung nicht mehr angetroffen werden.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken wurde daraufhin noch in der Nacht hinzugezogen und führte die Spurensicherung sowie erste Befragungen durch.

In der Zwischenzeit hat die Kripo Schwabach den Fall übernommen. Sie konnte die beiden Tatverdächtigen identifizieren und leitete gegen sie Ermittlungsverfahren ein. Die beiden Männer wurden am Mittwochnachmittag vorläufig festgenommen.

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde unverzüglich in die noch andauernden Ermittlungen einbezogen und ordnete die erkennungsdienstliche Behandlung der Beschuldigten an.