Am Montagabend kam es in einer Gemeinschaftsunterkunft in Nürnberg-Leyh zu einer Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten. Fünf Männer im Alter zwischen 21 und 25 nahmen die Beamten anschließend in Gewahrsam, wie die Polizei mitteilte.

Der Sicherheitsdienst verständigte kurz nach 20.30 Uhr die Polizei. Aufgrund einer Ruhestörung war es zu Streitigkeiten zwischen zwei Gruppen verschiedener Ethnien gekommen. Teilweise gingen die Männer mit bloßen Händen aufeinander los, andere nahmen auch Mobiliar zu Hilfe.


Mehrere Streifen und zwei Polizeihunde im Einsatz

Zahlreiche Streifen der Polizei Nürnberg-West und Fürth sowie zwei Polizeihunde und mehrere zivile Beamte wurden zur Unterkunft in die Leyher Straße beordert. Zwischenzeitlich hatte sich die Auseinandersetzung ins Freie verlagert. Die Beamten nahmen fünf der Körperverletzung Verdächtige fest. Die genaue Tatbeteiligung Einzelner konnte noch nicht ermittelt werden.

Zwei Männer im Alter von 21 und 25 Jahren erlitten Platzwunden am Kopf und Schnittverletzungen. Beide mussten in einer Klinik versorgt werden. Die anderen Beteiligten erlitten leichtere Schürfwunden an Armen und Händen. Um ein erneutes Aufeinandertreffen beziehungsweise weitere Straftaten zu verhindern, kamen die Beschuldigten bis Dienstagmorgen in Gewahrsam.