Wer es in die engere Wahl schafft, wird zum Komparsen-Casting am 4. August in das Studio Franken in Nürnberg eingeladen.

Insgesamt werden rund 150 Hobby-Schauspieler gebraucht. Wie viele genau eingesetzt werden, entscheidet die Produktionsfirma Hager Moss Film erst beim Dreh. Anders als sonst üblich habe man nicht auf die Kartei einer Komparsen-Agentur zurückgegriffen, sagte die BR-Sprecherin: "Wir wollten wirkliche fränkische Gesichter. Es war gewünscht, mit der Region zusammenzuarbeiten."

Einer Indiskretion ist es zu verdanken, dass vorzeitig die Mitwirkung des fränkischen Kabarettisten Bernd Regenauer bekanntwurde. Regenauer selbst hatte unlängst auf seiner Facebook-Seite gepostet: "Da sitze ich im herrlichen Hotelgarten bei Kassel, und packe das frisch geschickte Drehbuch vom Franken-Tatort aus, in dem ich eine schöne Rolle habe."

Der erste Franken-"Tatort" mit dem Titel "Der Himmel ist ein Platz auf Erden" soll vom 25. August bis 25. September in Franken gedreht werden. Regie führt Max Färberböck. Fabian Hinrichs, Dagmar Manzel, Eli Wasserscheid und Frank-Markus Barwasser stehen schon länger als Darsteller fest. Was den Inhalt des Krimis angeht, hüllt sich der Bayerische Rundfunk in Schweigen. Bisher hieß es lediglich: Es werde "extrem spannend und sehr emotional".