"Ich sehe wunderbare Dinge!", soll der britische Archäologe Howard Carter am 26. November 1922 laut seinen Aufzeichnungen gesagt haben, als er eine Kerze in ein Loch zur Vorkammer des Grabes des vor über 3000 Jahren verstorbenen Pharaos Tutanchamun hielt. Was er dort gesehen hat? Spannende Frage! Die Antwort darauf gibt zurzeit eine Ausstellung in Nürnberg.

Doch zunächst einmal zurück zu Howard Carter. Der britische Archäologe hatte nach fünf Jahren mühevoller und zunächst vergeblicher Grabungsarbeit im Tal der Könige kurz vor der Aufgabe des Ausgrabungsprojektes eine bis heute einmalige Entdeckung gemacht: Ein nahezu unversehrtes Pharaonengrab mit all seinen Schätzen.
Diesen historischen Moment und die Geschichte der Entdeckung des Grabschatzes stellt 90 Jahre nach dem Sensationsfund die Ausstellung "Tutanchamun - Sein Grab und die Schätze" mit 1000 Objekten, Grafiken, Filmen und Audioguide dar. 4,5 Millionen Besucher haben die unterhaltsame und lehrreiche 3D-Ausstellung bisher unter anderem in Zürich, München, Madrid, Budapest, Dublin, Seoul, Paris und Berlin gesehen. Seit 12. Oktober und noch bis 26. Januar wird die Ausstellung in Nürnberg präsentiert.

Die Schätze des Pharaos

Die Besucher werden zunächst in die Kultur des Alten Ägyptens und in die Zeit Tutanchamuns eingeführt. Anschließend erle ben sie mit dem Ausgräber in einem Doku-Spielfilm die verzweifelte Suche nach dem Grab, die mit der Entdeckung des Ein gangs am 4. November 1922 ge krönt wird.

Danach geht es in einen Raum, in dem man die Schätze des Pharaos in drei Grabkammern so vorfindet wie Howard Carter, der Entdecker. Im zweiten Ausstellungsteil haben Besucher die Möglichkeit, sich intensiv in die schönsten und bedeutendsten Objekte des Grabschatzes zu vertiefen. Den Mittelpunkt bilden die großen, vergoldeten Schreine aus der Sargkammer des Königs. Aufgereiht werden die Schätze ausgehend vom äußeren Schrein über die Särge bis zur berühmten Goldmaske präsentiert.

Für Kinder gibt es demnächst ein besonderes Angebot: Die Kinderkunstnacht am Samstag, 11. Januar. Von 17 bis 22 Uhr kann man nicht nur die wundervollen Schätze Tutanchamuns entdecken, sondern vielleicht auch das eine oder andere künstlerische Talent. Ein buntes Programm mit Hieroglyphen-Workshops, kleinen Entdeckertouren, einer Ausstellungs-Rallye, Mumienwickeln und vielen Überraschungen wartet auf die jungen Ägyptenfans; man kann sich schminken lassen wie die Könige Ägyptens, ägyptische Motive auf Kupferarmbänder hämmern, Ansteckbuttons pressen und malen.

Die Ausstellung "Tutanchamun - Sein Grab und die Schätze" ist auf dem ehemaligen Quelle-Areal in Nürnberg, Fürther Str. 205, zu sehen. Sie ist von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet, außerdem am 23. und 30. Dezember sowie am 6. Januar (sonst montags geschlossen). Geschlossen ist die Ausstellung am 24., 25. und 31. Dezember. Familientickets kosten 36 bis 42 Euro. Weitere Infos gibt es unter www.tut-ausstellung.com.

Fünf Familien-Tickets zu gewinnen:

Beantworten Sie uns folgende Frage: Wann wurde der Eingang des Grabs von Tutanchamun entdeckt?

Ihre Antwort schicken Sie einfach mit dem Betreff "Familientickets Tutanchamun-Ausstellung" an gewinnen@infranken.de Wir losen unter allen Teilnehmern die Gewinner aus und benachrichtigen die Gewinner per Mail. Teilnahmeschluss ist Donnerstagend um 20 Uhr. Viel Glück!


Familienführungen:


Die Familienführungen, begleitet von einem Ägyptologen, richten sich an Erwachsene mit Kindern und entführen in die geheimnisvolle Welt des Alten Ägyptens. In dem ca. 1-stündigen Rundgang gibt es viel Spannendes über den Kindkönig Tutanchamun zu entdecken. Wir bitten um Beachtung der Altersempfehlung für die Kinder, diese liegt bei 6 - 11 Jahren. Die kleinen Besucher und ihre Fragen stehen im Mittelpunkt der Führung.

Termine:

21. Dezember, 15 Uhr
22. Dezember, 14 Uhr
23. Dezember, 15 Uhr
27. Dezember, 15 Uhr
28. Dezember, 15 Uhr
29. Dezember, 11:30 Uhr
30. Dezember, 15 Uhr
12. Januar 15 Uhr
18. Januar 15 Uhr


Öffentliche Führungen:

Tickets für "Öffentliche Führungen" beinhalten Eintritt und Teilnahme an einer Führung mit einem Ägyptologen. Eine Führung dauert ca. 75 Minuten. Im Anschluss können die Besucher sich bis zur Schließung in der Ausstellung aufhalten. Die Führungen wenden sich an erwachsene Besucher und Jugendliche ab 12 Jahre. Für jüngere Teilnehmer empfiehlt sich die Teilnahme an den Familienführungen.
Termine:

21. Dezember 14 Uhr
22. Dezember 11 Uhr
23. Dezember 14 Uhr
27. Dezember 14 Uhr
28. Dezember 14 Uhr
29. Dezember 11 Uhr
30. Dezember 14 Uhr
11. Januar 14 Uhr
12. Januar 13 Uhr
18. Januar 12 Uhr
19. Januar 12 Uhr

Ort: Ausstellung "Tutanchamun - Sein Grab und die Schätze" Quelle-Areal, Fürther Straße 205, 90429 Nürnberg


Sonderöffnungstage: Montag immer geschlossen außer: 23.12.13., 30.12.13. und 06.01.2014