Weil er bei einem gescheiterten Abschiebeversuch an einer Nürnberger Berufsschule Polizisten verletzt hat, ist ein 22-Jähriger zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Das Amtsgericht sprach den Angeklagten am Dienstag wegen Widerstands und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung sowie versuchter Gefangenenbefreiung schuldig und verhängte eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung.


Der 22-Jährige hatte die Vorwürfe zuvor weitgehend eingeräumt und die von ihm verletzten Beamten um Entschuldigung gebeten. Im Fall eines Geständnisses hatten sich die Verfahrensbeteiligten zum Prozessbeginn auf einen Strafrahmen zwischen einem Jahr und neun Monaten sowie zwei Jahren auf Bewährung geeinigt.