Nürnberg
COVID-19

Angst vor Coronavirus: Zahlreiche Absagen bei Nürnberger Messe "Embedded World"

Das Coronavirus macht sich nun auch in der Wirtschaft immer stärker bemerkbar. Nachdem das "Mobile World Congress" in Barcelona komplett abgesagt wurde, fehlen nun auch bei der "Embedded World" in Nürnberg zahlreiche namhafte Aussteller.
Der Coronavirus macht auch vor der Nürnberg messe nicht halt. Zahlreiche Aussteller bleiben der "Embedded World" fern. Foto: Daniel Karmann/dpa

Das Coronavirus COVID-19 macht auch vor den Elektronik-Messen nicht halt. So muss nach mehreren Fachmessen in China, der Spielemesse PAX-East und anderen Elektronik-Messen auch die Nürnberger Messe "Embedded World" auf zahlreiche Aussteller verzichten, die der Messe aufgrund der möglichen Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus fernbleiben.

Insbesondere nach der Absage des "Mobile World Congress" in Barcelona waren zahlreiche Unternehmen verunsichert. Ist es überhaupt noch sicher an großen Messen teilzunehmen, solange das Virus noch grassiert? Vielen wichtigen Ausstellern ist das Risiko offenbar zu groß - zahlreiche Big Player haben schon abgesagt.

Namhafte Hersteller sagen ab - Messeveranstalter dennoch zuversichtlich

In einer Pressemitteilung gibt z.B. Mitsubishi Electric bekannt, dass nach sorgfältiger Überlegung die Sorge um die Gesundheit der Mitarbeiter überwiegt und sie deswegen ihre Teilnahme an der diesjährigen Messe zurückziehen. Auch andere große Firmen wie Microsoft, Amazon, AMD, ASUS, Intel oder NVIDIA haben kurzfristig abgesagt. Laut Branchenmagazin Elektronikpraxis sind etwa 100 Absagen bestätigt, die Dunkelziffer könnte aber deutlich höher liegen - viele kleine Firmen würden ihre Absage nicht öffentlich bekannt geben.

Die Verantwortlichen der "Embedded World" sehen der Messe trotz aller Widrigkeiten positiv entgegen. Ausrichter Dr. Roland Fleck versucht die Sorgen der Aussteller nach zu vollziehen. Er erklärt: "Wir haben dieses Jahr bereits drei internationale Weltleitmessen mit über 150.000 Ausstellern und Besuchern ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen erfolgreich absolviert."

Und auch wenn einige große Hersteller abgesagt haben, so finden sich dennoch im Jahr 2020 laut Messe Nürnberg doch noch 900 Aussteller auf der Messe, die vom 25.02.2020 bis zum 27.02.2020 in Nürnberg stattfindet. Flecks CEO-Kollege Peter Ottmann ist überzeugt davon, dass die "Embedded World" wieder der zentrale Treffpunkt der Branche seien werde.

Hygiene-Maßnahmen verstärkt

"Messen sind immer ein Spiegelbild der Wirtschaft. Natürlich bedauern wir, dass einige Kunden wegen der Thematik "Coronavirus" abgesagt haben. Doch nach Rücksprache mit den Gesundheitsbehörden sind wir zu dem Schluss gekommen: Die "Embedded World" öffnet wie geplant pünktlich am Dienstag ihre Tore."

Lesen Sie auch:

Um die Gesundheit der Aussteller zu gewährleisten und das Ansteckungsrisiko zu minimieren, haben die Veranstalter nach eigenen Aussagen zahlreiche neue Richtlinien etabliert. Dazu gehört eine hochfrequentierte Reinigung an Cateringbereichen, WCs, Ein- und Ausgängen und öffentlichen Touchscreens genauso wie eine erhöhte Verfügbarkeit von Desinfektionsmaterialien.

Außerdem gilt für den Zeitraum der Messe die "No-Handshake-Policy". Weiter seien noch Ärzte und Rettungsassistenten in eigens dafür eingerichteten Sanitätsstationen der Messe auf mögliche Verdachtsfälle vorbereitet und stünden bei Rückfragen zur Verfügung.