Wie die Polizei mitteilte, kam es am Sonntagabend, gegen 22 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße LAU 7 zwischen Lauf a.d. Pegnitz und Schönberg (Landkreis Nürnberg).

Ein 20-jähriger Pkw-Fahrer war mit seinem Seat, in dem sich eine Beifahrerin befand, von Schönberg nach Lauf unterwegs. Beim Überholen eines anderen Fahrzeugs übersah er den entgegenkommenden Honda eines 50-jährigen Mannes aus Gera. Beide Fahrzeuge kollidierten frontal und kamen stark beschädigt neben der Straße zum Stehen.

Der Unfallverursacher aus Röthenbach a.d. Pegnitz war eingeklemmt und wurde von der örtlichen Feuerwehr befreit. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Der Honda-Fahrer erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Beide kamen in ein Nürnberger Krankenhaus. Die Beifahrerin des Verursachers wurde leicht verletzt.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth kam ein Sachverständiger vor Ort. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 14.000 Euro. Die Kreisstraße war während der Unfallaufnahme bis Mitternacht gesperrt. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet.